Springschwänze (Collembola)

By 10. Februar 2010Kleinstlebewesen

„Diese nur wenige Millimeter großen Tiere gehören zu den Ur-Insekten („Apterygota“). […] Die Besonderheit der Springschwänze ist ihre Sprunggabel. Es handelt sich um ein verwachsenes Beinpaar des Hinterleibes, das in Ruhestellung nach vorne unter den Leib geschlagen wird. Wenn ein Tier seine Sprunggabel mit einem kräftigen Schlag nach hinten schnellen lässt, wird es in weitem Bogen wegkatapultiert.“ (Engelhardt, Wolfgang: Was lebt in Tümpel, Bach und Weiher? Pflanzen und Tiere unserer Gewässer. 14. Auflage. Stuttgart: Franckh-Kosmos, 1996. S.147f.)

Springschwänze sind ein häufiger Gast in Aquarien und fallen als kleine Punkte auf, die auf der Wasseroberfläche, meist zwischen Schwimmpflanzen, herum springen. Die größten der hier gezeigten Tiere messen knapp einen Millimeter.

Leave a Reply